0 Artikel 0,00 €
Ihr Warenkorb ist leer.

Tag Archives: Walnüsse

  • Walnüsse

    Walnuesse

    Walnüsse stammen ursprünglich aus den gemäßigten Breiten Europas und Asiens und wurde vor langer Zeit in ähnlichen Klimazonen in aller Welt angesiedelt. Selbst in Pompeji hat man gut erhaltene Überreste von Walnüssen gefunden. Walnussbäume werden schon lange wegen ihres exzellenten Holzes geschätzt und man glaubte früher, dass Walnüsse vor Krankheiten schützen und die Fruchtbarkeit erhöhen könnten (daher in manchen Kulturen der Brauch, sie bei Hochzeiten zu werfen, so wie in anderen Kulturen Reis geworfen wird). Es gibt zwei Sorten : die Europäische Walnuss, manchmal auch Englische oder Persische Walnuss genannt und die Schwarze Walnuss. Heute ist Frankreich Hauptproduzent der europäischen Sorte, aber ihren Namen, Englische Walnuss, bekam sie durch den blühenden Handel, den England in vergangenen Jahrhunderten mit den Nüssen trieb. Wie die Mandeln wurden auch die Walnüsse von spanischen Missionaren über Kalifornien nach Nordamerika gebracht. Da schwarze Walnüsse schwer zu knacken sind und ihre Schale fest an der Nuss haftet, werden sie weniger gehandelt. Manche halten sie für weniger schmackhaft als die europäische Sorte, aber sie werden dennoch für Desserts und Eis verwendet. Die Fruchthülle der Europäischen Walnuss wird zur Herstellung von Likör verwendet, der als Brou bezeichnet wird. Walnüsse haben einen hohen Fettgehalt, größtenteils ungesättigt, und sollten in einem dicht schließenden Gefäß im Kühlschrank aufbewahrt werden, wenn sie geschält sind.

  • Erfrischender Rucola Salat mit Walnusskerne

    Heute stellen wir euch einen Salat der etwas anderen Art vor, diesen Salat habe ich letzten Sommer bei lieben Freunden probieren dürfen. An dieser Stelle einen Herzlichen Dank an Christina & Christopher!

    Ich weiß...der Titel verrät nicht gerade viel und der Blick auf die Zutaten bringt einen schon zum Grübeln, zumindest kommt der Gedanke auf, als wären hier die falschen Zutaten aufgelistet. Aber ich kann euch garantieren, es wird euch umhauen...und zwar so was von!... im guten Sinne natürlich.

    Zutaten :

    100 g frischer Rucola, 1/4 Wassermelone (kernarm), 100 g Fetakäse, 50 g schwarze Oliven (entkernt), 100 g Walnusskerne, Olivenöl, Salz und Pfeffer.

    Wir beginnen mit dem Rucola, nachdem wir es gewaschen haben, nehmen wir das Bündel und können es ohne weitere Verarbeitung in die Schüssel zufügen. Selbstverständlich könntet Ihr auch den Rucola kleinschneiden, jeder wie er es mag. Als nächstes widmen wir uns der Wassermelone, diese wird in große Würfel zurecht geschnitten und anschließend unserem Rucola zugeführt,  wir mischen beides ordentlich und fügen dann unseren Fetakäse hinzu, damit es optisch nicht aus der Reihe tanzt, schneiden wir diesen ebenfalls in Würfel, jedoch in etwas kleinere Würfel.

    Bis jetzt haben wir schon die Hälfte hinter uns, wie Ihr seht, ging das ruckzuck. Nun fehlen uns noch die Walnusskerne und die schwarzen Oliven (entkernt). An dieser Stelle sei erwähnt, Ihr könnt die Walnusskerne auch vorher kurz anbraten, ich persönlich bevorzuge Sie jedoch naturell ungeröstet. Nachdem die Walnusskerne und die Oliven zugefügt wurden, bedecken wir das Ganze leicht mit Olivenöl und würzen es mit Salz und Pfeffer, mischen das Ganze ordentlich und fertig ist der Salat der anderen Art.

    Rucola-walnuss-2


    Rucola-walnuss-salat

2 Artikel